1. Nutzung von Daten zur Vertragsabwicklung

Die IFZI GmbH nimmt als Verantwortliche den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Wir möchten, dass der Vertragspartner weiß, wann wir welche personenbezogenen Daten speichern und wie wir sie verwenden (Pflichthinweis nach Art. 13 DS-GVO).  Als privatrechtliches Unternehmen unterliegen wir den Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).

2. Verantwortliche und Datenschutzbeauftragter

Für die Verarbeitung verantwortlich ist die IFZI GmbH, Innere Laufer Gasse 24, 90403 Nürnberg, Deutschland, Tel: +49 911 34746-24, E-Mail: info@ifzi.de. Unsere Datenschutzbeauftragte erreichen Sie unter IFZI GmbH, Anne Monnier, Innere Laufer Gasse 24, 90403 Nürnberg, Deutschland, E-Mail: anne.monnier-winterstein@ifzi.de.

3. Nutzung personenbezogener Daten zur Vertragsabwicklung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Angaben bei einer Bestellung zur Vertragsdurchführung (Rechtsgrundlage: Art. 6 (1) (b) DS-GVO) sowie zur Aufbewahrung entsprechend unserer gesetzlichen Pflichten nach der Medizinprodukte-Verordnung (Art. 6 (1) (c) DS-GVO, § 4 (3) MPV). Ihre Daten speichern wir gemäß den gesetzlichen Anforderungen nach Abschluss der Bestellung nach den genannten gesetzlichen Vorschriften und löschen diese, sobald wir sie nicht mehr zur Erfüllung unserer gesetzlichen Nachweispflicht benötigen. Für die Vertragsdurchführung werden wir durch Dienstleister, Transport- und Versandunternehmen, sowie Kreditinstitute unterstützt. Wenn Sie Ihre Daten nicht bereitstellen, so kann die Bestellung nicht abgeschlossen werden, sonstige vertragsbezogene Anfragen können nicht bearbeitet werden.

4. Bonitätsprüfung und Inkasso

Zum Zwecke der Entscheidung über die Begründung, Durchführung oder Beendigung eines Vertragsverhältnisses können wir im Fall der Übernahme eines Zahlungsausfallrisikos bei Auskunfteien unter Verwendung Ihrer Daten auch aus den Anschriftendaten ermittelte Wahrscheinlichkeitswerte zu Ihrer Zahlungsfähigkeit und Zahlungswilligkeit abrufen und verwenden.

Personenbezogene Daten über fällige unbezahlte und unbestrittene Forderungen können wir vier Wochen nach Zugang der ersten schriftlichen Mahnung, bei der wir Sie über eine mögliche Berücksichtigung der Forderungsdaten durch Auskunfteien unterrichten, an die Auskunfteien übermitteln, die diese Daten bei berechtigtem Interesse auch anderen Unternehmen zur Bonitätsprüfung zur Verfügung stellt. Unter den gleichen Voraussetzungen können wir im Falle von unbezahlten Forderungen Ihre entsprechenden Daten einem Inkassounternehmen zum Einzug für uns (Inkasso) übermitteln.

5. Nutzung personenbezogener Daten zur Briefpostwerbung

Wir verwenden Ihren Namen und Ihre Anschrift auch zur weiteren Information über interessante Produkte und Dienstleistungen (Art. 6 (1) (f) DS-GVO). Unser berechtigtes Interesse besteht in der Förderung des Absatzes unserer Produkte. Für die Zusendung der Briefwerbung werden Ihre Daten an einen Lettershop zur Herstellung der Post-Zusendung übermittelt. Wir verarbeiten Ihre Daten für Zwecke der Werbung bis Sie der jeweiligen Verarbeitung widersprechen. Die Bereitstellung Ihrer Daten für diese Zwecke ist weder gesetzlich oder vertraglich vorgesehen, noch für einen Vertragsschluss erforderlich. Eine Weitergabe an Dritte zu Werbezwecken erfolgt nicht.
Selbstverständlich können Sie der Verarbeitung Ihrer Daten für Zwecke der Werbung jederzeit widersprechen.
Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie auf unserer Internetseite www.bredent-medical.com/de/medical/content/privacy oder auf Nachfrage von uns.

6. Nutzung personenbezogener Daten zur E-Mail-Werbung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zur E-Mail-Werbung aufgrund einer Einwilligung (Art. 6 (1) (a) DS-GVO). Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Wir verarbeiten Ihre Daten bis zum Widerruf Ihrer Einwilligung. Sie sind zur Bereitstellung Ihrer Daten weder gesetzlich oder vertraglich verpflichtet, noch sind diese zur Erfüllung eines Vertrages erforderlich.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten aus einer zu Ihnen bestehenden Kundenbeziehung zur E-Mail-Werbung. Rechtsgrundlage hierfür ist die Interessenabwägung nach Art. 6 (1) (f) DS-GVO unter Berücksichtigung des § 7 (3) UWG. Unser berechtigtes Interesse ist die Bewerbung unserer Produkte, die dem erworbenen Produkt im Sinne des § 7 (3) UWG ähnlich sind. Die personenbezogenen Daten aus der zu Ihnen bestehenden Kundenbeziehung verarbeiten wir zu Werbezwecken, bis Sie dieser Verarbeitung widersprechen. Die Bereitstellung Ihrer Daten zu diesem Zweck ist weder gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben, noch für einen Vertragsabschluss erforderlich. Der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur E-Mail-Werbung können Sie uns gegenüber jederzeit widersprechen. Durch einen solchen Widerspruch entstehen keine über die Übermittlungskosten nach den Basistarifen hinausgehenden Kosten.

7. Ihre Rechte

Sie haben uns gegenüber das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sowie das Recht auf Berichtigung, das Recht auf Löschung, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung und das Recht auf Datenübertragbarkeit. Im Fall einer Verarbeitung nach Art. 6 (1) (e) und (f) DS-GVO haben Sie daneben das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung. Soweit Sie uns eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegeben haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft uns gegenüber widerrufen. Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde.